| Vollbrachtstr. 17 | 99086 Erfurt |
Telefon: 03 61/73 18 74 68

E-Mail: info@fokus-mental.de
 
 

In der Mitte bleiben

In der Mitte bleiben

Es ist eine verrückte Zeit der tausend Möglichkeiten in der wir leben. Es gibt so viele Wege in denen wir uns wiederfinden könnten. Da würde man gern nochmal studieren, ein Instrument lernen, Malen, Singen, noch ein Kind bekommen oder einfach vollkommen aus dem Leben etwas anderes machen. Den Beruf wechseln, den Partner, das Land, das eigene Ich?
Welches dieser Möglichkeiten ist die wirklich richtige für mich?
Für was soll ich mich entscheiden um glücklich zu sein?
Wo ist meine persönliche Mitte?

Wenn man wie wir in Europa die Möglichkeit hat in dieser Zeit zu leben, wird tatsächlich manchmal die Wahl zur Qual. Aber die gute Nachricht, es gibt einen Weg der glücklich machen kann.

1. Schritt
Ich muss herausfinden wer ich bin? Dazu kann ich Freunde, Kollegen und auch entfernte Bekannte befragen. Gleichzeitig mir ein eigenes Bild von mir machen. Und dann schauen, welches Gesamtbild daraus entsteht.
Jetzt kommt die entscheidende Frage: Will ich so bleiben und wenn Nein, wie will ich mich verändern? Daraus entsteht das neue ICH, welches mich in Zukunft mit einem guten Gefühl glücklich machen könnte.

2. Schritt
Wenn unser Ich klarer ist, stellt sich die Frage: Welche Dinge könnten mich glücklich machen? Diese Dinge schreibt man ungeordnet auf und lässt es erst mal wirken.

3. Schritt
Jetzt brauche ich eine Struktur, welche nur ich entwickeln kann. Man schreibt Zahlen vor den Möglichkeiten der Wichtigkeit nach. Also, was ist mir am allerwichtigsten? Was danach? usw.

4. Schritt
Wer kann mir bei der Umsetzung behilflich sein?
Wir Menschen sind Gewohnheitstypen. Es ist leichter in seiner alten Gewohnheit zu bleiben und sich über alles zu beklagen, als etwas an uns zu ändern. Hier an dieser Stelle sucht man sich Buddys oder Coachs, die mir im rechten Moment sagen: Momentmal, du wolltest da entlang. Was ist nun?

5. Schritt
Immer eins nach dem Anderen beginnen und in einigen Abständen nach hinten schauen, ob ich mich immer noch unglücklich fühle oder ob es schon besser ist.
Ein Erfolg ist nur dann ein Erfolg, wenn ich erkenne was ich geleistet habe und diese Leistung mit Glück im Herzen fühlen kann. Falls ich aber erkenne, dass mich mein Unglück glücklich macht, dann wird es Zeit um nach den unbewussten Ursachen zu suchen. (Im Rahmen unserer Coachings bieten wir dies seit vielen Jahren an.)

6. Schritt
Pause, es wird Zeit seinen Gefühlen und Gedanken eine ausgedehnte Pause zu gönnen. Machen Sie Urlaub, oder lesen sie eine Liebesgeschichte oder spielen sie Fußball, Tennis etc.

Um mit seiner Selbstverwirklichung zu beginnen, ist es nie zu früh.

(Katrin Treydte, September 2014)

Wie hat dir der Artikel gefallen?
Dann trage dich ein und verpasse keinen neuen mehr:
Anmeldung


 
Webdesign, Webhosting, Werbung, Printdesign, Schulungen; Ihre Internet Service Agentur in Gotha und Thueringen, Tel: 03621/510220